Gille, Gudrun

Gudrun Gille

 

Fachliche Qualifikation

  • 1965 Krankenpflege - Examen
  • 1970 Weiterbildung zur Operationsschwester
  • 1972 Fachgesundheits – und Krankenpflegerin für die Psychiatrie
  • 1973Unterrichtsschwester/ Pflegepädagogin
  • 2004 Diplom - Pflegewissenschaftlerin (FH)


Qualifizierte Praxis
  • seit 2005 Pflegedienstleitung in einer Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie
  • 2009 in der Stadt Hemer Aufbau eines niederschwelligen Betreuungsangebots nach SGB XI, § 45 b sowie eines Angehörigengesprächskreises und einer Selbsthilfegruppe für früh betroffene Menschen mit Demenz
  • 2011 Gründung des Vereins Netzwerk Demenz Hemer e.V. mit dem Ziel, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen, damit sie so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können
  • Seit 2013 Pflegerische Leitung der Weiterbildung Psychiatrische Pflege im Bildungszentrum Ruhr in Herne
  • Seit 2015 Schulung von Demenzbegleitern für Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadt Herne
  • Jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, Bundesverband e.V. DBfK, von 1999 bis 2012 Präsidentin, aktives Mitglied in den Arbeitsgruppen zum Thema Ethik, Gründungsmitglied im Lenkungsausschuss des Deutschen Netzwerk für Qualitätssicherung in der Pflege DNQP, Mitglied der Bundesarbeitsgruppe BAG Rehabilitation/ Prävention, Mitglied der BAG Palliative Care.
  • Mitwirkung „Europäischer Qualitätsrahmen für die Langzeitpflege“ Grundsätze und Leitlinien für Würde und Wohlbefinden älterer hilfe- und pflegebedürftiger Menschen (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen BAGSO)
  • Aktuell: Vertretung des Deutschen Pflegerat DPR am Runden Tisch „Charta zur Betreuung Schwerstkranker und Sterbender“ und Mitglied der Unterarbeitsgruppe Sterben und Demenz