Graf, Gerda

Gerda Graf

Ehrenvorsitzende DHPV

 

Studium

  • 1973 Staatsexamen in der Krankenpflege Jülich
  • 1991 Studium –Pflegemanagement Duisburg
  • 1999 Berufsbegleitende Weiterbildung Focusing in Karlsruhe
  • 2000 Zusatzqualifikation Palliative Care Bonn
  • 2011 Systemische Organisationsentwicklung Aachen,IBS
  • 2012 Studiengang „Alte Menschen und Sorgekultur“, Wien IFF
  • 2014 Studiengang Ethik in Organisationen, Wien IFF

Beruf
  • Von 1993-2001 Pflegedirektorin am St. Augustinus Krankenhaus Lendersdorf
  • 1993 Mitbegründerin der Hospizbewegung Düren-Jülich e.V.
  • 1994 Aufbau und Leitung des Stationären Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus
  • Von 1997-2006 Ehrenamtliche Vorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes e.V.
  • Seit 2006 Ehrenvorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes
  • Von 2001-2015 Geschäftsführerin der Wohnanlage Sophienhof gGmbH in Niederzier
  • Aufbau und Implementierung eines palliativen Pflegedienstes sowie Aufbau des Ambulanten Hospiz- und Palliativzentrums des Kreises Düren ( SAPV)
  • Integration der hospizlichen Arbeit in die stationäre Pflegeeinrichtung Sophienhof (2006 Entwicklung des HoLDe® - Konzeptes der Wohnanlage Sophienhof – Hospizkultur unter dem Aspekt des Alterns und an Demenz erkrankten Menschen

Mitwirkung bei Forschungsprojekten:
  • 2013 - 2015 Universität Köln, Prof. Voltz /Dr. Perrar, Bedürfnisgerechte Versorgung von Menschen mit schwerer Demenz in der stationären Altenhilfe
  • 2011 – 2015 Universität Witten/Herdecke, Prof. Bienstein, Reduzierung von Krankenhauseinweisungen in der stationären Altenhilfe
  • 2012 – 2014 Universität Bonn, Prof. Radbruch, Implementierung von Qualitätsindikatoren im Palliativ Care
  • 2014 – 2016 Ethik Charta, Kreis Düren
  • 2016 Stiftung Wohlfahrtspflege, ÖPIA Prof. Pleschberger, Angehörige-Zugehört und nachgefragt


Auszeichnungen:
  • 2007 Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für das Engagement in der Hospizbewegung
  • 2013 Verleihung des Kulturpreises Europa
  • 2015 Stifterpreis der Innecken-Prüss Stiftung für das Engagement hospizlicher Arbeit im Kreis Düren